Ergänzung S. 240

 

Gestrichene Passage zu Tristan in Bayreuth 1974

 

Aufnahme und Rundfunkübertragung der Premiere von Tristan und Isolde

Richard Hauser vom Fonoforum gefiel die Premiere (mittelmäßig) weitaus weniger als die zweite Vorstellung (hervorragend) (1). So hätte er lieber diese gesendet gewusst. Tatsächlich geschah das zumindest, was den ersten Akt betraf. Da stieß der Bühnenhelfer Paul Nachtmann bei der Premiere so ungeschickt an das Mikrophon, dass er damit die Übertragung beeinträchtigte. Der Mitschnitt verewigte die Bemühungen der Techniker, dies auszumerzen. In der Szene als Brangäne zu Tristan geht, nimmt man die Stimme des Bühnenmeisters wahr, der höher, höher ruft und gegen Ende der Ouvertüre ein Niesen. So also ging die Premiere in den Äther. Mit der Zweitübertragung sollte der Makel verschwinden. Deswegen wurde der 1. Akt am 2. August noch einmal aufgezeichnet, mit dem vorigen ausgetauscht und gesendet. Beide Fassungen kamen ohne Kenntnis davon als Bootlegs der Premiere in Umlauf, die mit ausgetauschtem Akt bei Hypnos (Japan), die originale komplett bei Melodram.


(1) Kleibers Bayreuther Tristan, Fonoforum 11/74

News

Self-Portrait

Carlos El Club

 Carlos Kleiber Selbstporträt

Ironisches Selbstportät des jugendlichen Carlos Kleiber als Carlos Buti in Argentinien. Buti war ein bekannter populärer Sänger.

download (Buti)

Carlos Kleiber war ein sehr lebensfreudiger junger Mann. Dass er teils schüchtern war, vielleicht gerade deswegen, weil er die Freiheit jenseits alter Konformismen liebte, mag dieses Bild ein wenig bestätigen. Sein Vater Erich Kleiber wiies ihn etwa immer wieder darauf hin, wie schädlich das Rauchen sei. Carlos jedenfalls wird wie jeder junge Mann gefühlt haben in diesen Jahren, nur eben ein ganz wenig anders ... Pie war der familiäre Kosename.

 

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com