Ende in Stuttgart mit Intrigen

 

Carlos Kleibers gebrochenendes Verhältnis zur Württembergischen Staatsoper

Dass Kleibers Verhältnis zu Stuttgart in der letzten Phase gebrochen war,

habe ich in meinem Buch ausgeführt.

Ergänzend dazu ein vielsagendes Zitat mit Hinweis auf Kleiber,

der Stuttgart tatsächlich über Jahre musikalische Sternstunden und

weit über die Stadt hinausreichenden kulturellen Glanz bescherte,

in

Michael Strobels Beitrag über Sergiu Celibidache in:

Musik in Baden-Württemberg Jahrbuch 2006/Band 13

(öffnen) bei www-hiller-musik.de


Auszug:

"Das musikalische Stuttgart schließlich, das nach dem Weggang von Carlos Kleiber vor zwei Jahren nun abermals einen Aderlaß verzeichnet, der kaum wettgemacht werden kann.

Wenige Tage später erhielt Peter Kehm Post von Klaus Günzel, dem Leiter des Betriebsbüros der Württembergischen Staatstheater. Günzel schrieb mit einem deutlichen Seitenhieb auf Carlos Kleiber an den vermeintlichen Leidensgenossen Kehm:

Es gehört meiner Meinung nach geradezu unpopulärer Mut dazu, maßlose Forderungen und extravagante Wünsche egozentrischer Interpreten, deren Intelligenzgrad oftmals in krassem Widerspruch zu ihrer Popularität steht, im geeigneten Augenblick in die ihnen gebührenden Schranken zu verweisen. Nur dann erscheint es mir möglich, unseren ohnehin durch persönliche und kommerzielle Interessen weitgehend korrumpierten und seinen eigentlichen Zielen entfremdeten Kulturbetrieb in einer Weise aufrecht zu erhalten, die seinen wahren und eigentlichen Zielen entspricht."

News

Translation in English

Money and Fear

 

I have got for years and futher get many mails from people all over the world in case of an English translation of my biography of Carlos Kleiber, but still the editors obviously are not shure about Carlos Kleibers popularity and also are anxious about costs of translating such a large book. Seems that any do not know that Goethe-Institute for example could hlp in that case. In Japan nobody bothered about that, one edition followed the other. So, I only can tell you, wait and will see what happens ...

Ich bekomme seit Jahren und weiterhin viele Anfragen aus der ganzen Welt, wann denn nun eine englische Übersetzung meiner Biografie über Carlos Kleiber erscheint. Noch aber scheint es so, dass Zweifel an Kleibers Popularität und Bedenken wegen der Kosten einer Übersetzung eines so umfangreichen Buchs dies hemmen oder verzögern. Offenbar ist Verlagen auch nicht unbekannt, dass beispielsweise das Goethe-Insitut bei Übersetzungen unterstützen können. In Japan kümmerte all das niemand, dort erschien eine neue Auflage der Übersetzung nach der anderen. Nun, wir werden sehen, wie es sich entwickelt ...

Alexander Werner, 04/2013

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com